Investieren wo es Sinn macht

Immobilienkauf ja,
aber wo?

Vielen, vor allem kleineren Investoren wird die Immobilienblase, welche sich ab dem Jahr 2008 weltweit ausgebreitet hat, noch heute sauer aufstoßen. Bedeutet dies aber das man auch heute noch von einer Investition in eine Immobilie oder Immobilien absehen sollte? Dies kann mit Sicherheit verneint werden. Tatsache ist, dass diese Form der Investition zu den rentabelsten und heute wieder, zu den sichersten gehört. Vorausgesetzt man beachtet ein paar Grundregeln, betreibt eigene Recherche und verlässt sich nicht auf das, was einem vorgesetzt wird. Denn, soviel steht fest. Der Immobilienmarkt ist einem steten Wandel unterworfen. Das was vor 10 Jahren noch als sicheres Indiz für eine sogenannte sichere Investition galt, hat heute keine Gültigkeit mehr.

Der Immobilienkauf,
eine sichere Sache?

Bei einem Immobilienkauf, sollte man sich, welches heute mehr denn je Gültigkeit hat, eigene Recherche betreiben und sich nicht auf das verlassen, das seinem selbst ernannte Finanz-Gurus weismachen wollen. Wobei es nach wie vor eine Tatsache darstellt, dass es sich nicht zuletzt in Städten lohnt, in eine oder mehrere Immobilien zu investieren. Fakt ist, aber auch das Stadt nicht gleich Stadt ist. Zu klären ist vor allem in welcher Stadt oder in welchen Städten, sich der Kauf einer Immobilie, um beim Singular zu bleiben, lohnt. Sicherheit kann aber, das muss gesagt werden, nicht garantiert werden. Denn selbst dann, wenn man alle Faktoren sorgfältigst abgewogen hat, bleiben immer noch Restfaktoren, die vor einem Immobilienkauf nicht einkalkuliert werden können.

hand meeting - Investieren wo es Sinn macht

Die “sicheren” Investitionen
bei Immobilien

Es stellt kein Geheimnis dar, das Immobilien überall dort als gewinnträchtig angesehen werden dürfen, wo eine gewisse Nachfrage entweder herrscht oder diese nachhaltig zu erwarten ist. Dies ist vor allem in jenen Städten der Fall, in denen verstärkte Nachfrage aufgrund von schulischen Erweiterungen der Fall ist. Soll heißen, das in Städten wie zum Beispiel in Düsseldorf, wo eine rege Erweiterung der höheren Bildungsanstalten herrscht, die Nachfrage an leistbaren Wohnungen stetig ansteigen wird. Desgleichen verhält es sich mit Immobilien, die Studenten-tauglich sind, und welche sich außerhalb von teuren Ballungszentren befinden. Wie dies seit Jahren in den Städten München, Stuttgart oder Hannover der Fall ist.

Die Vorgaben
der Dezentralisierung

Der Wandel, innerhalb dieser Gruppen hat bereits vor ein paar Jahren eingesetzt und eine gewisse Eigendynamik erhalten. Studenten ziehen es mittlerweile vor, außerhalb der Ballungszentren nach geeigneten Wohnungen zu suchen. Der Grund hierfür liegt zum einen in dem Wunsch nach Dezentralisierung. Man möchte Abstand vom täglichen Studententreiben genießen. Zu beachten hierbei gilt das vor allem jene Gebiete begehrt sind, welche über eine gut ausgebaute Infrastruktur und direkte Anbindung verfügen. De facto kann also gesagt werden, dass Städte in welchen die höher schulischen Einrichtungen angesiedelt sind, als sogenannte Favourites des gegenwärtigen und mittelfristig Immobilienmarktes angesehen werden müssen.

Neue Bundesländer holen auf

Städte wie Dresden, Leipzig und Co haben sich daran gemacht auch in Bezug auf die akademischen Einrichtungen aufzuholen. Dies bedeutet das in diesen ohnehin schon für Studenten hochpreisigen Gegenden, die Nachfrage nach leistbarem Wohnen weiter steigen wird. Wobei eine nicht zu vernachlässigende Form des Immobilien-Investments sich mehr und mehr auf dezentralisiert gelegene Ein- und Mehrfamilienhäuser ausbreiten wird. Der Grund hierfür liegt in der Bereitschaft zu kommunalem Wohnen.

mobile meeting - Investieren wo es Sinn macht

Der Trend zum Land

Ein Trend der sich in den letzten Jahren zunehmend abzeichnet, ist der, das sich immer mehr junge Familien nach einem ruhigeren Leben, nach dem Leben auf dem Land sehnen. Bedingt durch das relativere Einkommen würden es diese Familien auch in Betracht ziehen, Immobilien zu erwerben welche einer Renovierung bedürfen. Der Trend zum Leben auf dem Land ist aber auch bei Besserverdienern zu beobachten. Sind die Investitionen auf diesem Sektor doch um satte 18 % nach oben zu beobachten gewesen.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *